Categories: 2. Damen 17-18
      Date: 07.05.2018
     Title: Spielbericht 2. Damen

HV Erftstadt - ASV SR Aachen 2 40:35

Beim letzten Meisterschaftsspiel der Saison, verloren wir beim Tabellenführer Erftstadt und Aufsteiger in die Oberliga mit 40:35 (21:16).



Ja, das Ergebnis sagt eigentlich schon alles – es war eine schnelle und torreiche Partie. Bis zum 8:8 war es sehr ausgeglichen und es fiel uns leicht das Tempo mitzuhalten. Als dann die ersten Auswechselungen getätigt werden mussten, riss unser Faden etwas und wir erlaubten den Gastgebern einen 2 Tore Vorsprung (10:8 / 12:10 / 14:12). Als wir zum Ende der ersten Halbzeit mit einer 2 Minuten Strafe belegt wurden, nutzen die cleveren Spitzenreiter das gnadenlos aus und zogen auf einen 5 Tore Vorsprung weg.

Mit dieser Tordifferenz wollten wir uns nicht zufrieden geben und nahmen uns vor, ähnlich wie beim Spiel in Ollheim Strassfeld vor 2 Wochen, wo wir einen 6 Tore Rückstand aufgeholt hatten, zu kämpfen.

Die 2. Halbzeit ging dann munter weiter wie die ersten 30 Minuten. Wir spielten mit, konnten aber den Abstand nicht entscheidend verringern. Erst Mitte der 2. Hälfte ging ein Ruck durch die Mannschaft und wir machten wir aus 29:24 ein 30:28 und Hoffnung keimte wieder auf. Doch der Tabellenführer war zu eingespielt und wir hatten dazu leider nicht unseren besten Tag. Zu viele individuelle Fehler und Ballverluste ließen den Traum vom „Ärgern des Aufsteigers“, platzen.

Im Rückblick, muss man sagen, das wir die Saison im Endeffekt doch noch mit einem versöhnlichen 7. Platz abgeschlossen haben – ein Platz, an den zwischenzeitlich nicht zu denken gewesen ist. Wir sind im Raum Aachen, die beste Verbandsligamannschaft. Wir haben die Liga gehalten und sind sehr stolz darauf!

Ich möchte mich als Trainerin, nach 3 tollen Jahren, verabschieden. Von allen: Fans, Helfern und natürlich von den Spielerinnen der Mannschaft. Es hat sehr viel Spaß gemacht und ich war gerne ein Teil von Euch! Bleibt so und haltet zusammen! Ich werde im kommenden Jahr euch sooft anfeuern kommen, wie meine Zeit es zulässt!